Ein neues Problem …
eine gute Idee …
eine passende Lösung …

In der Feuerwache in Eschborn – unserem Heimatort – stand jahrelang ein alter, großer Metallschrank. In diesem sind viele Karten; für jede Brandmeldeanlage im Stadtgebiet eine Karte, mit Details zum Objekt. Und immer, wenn eine Brandmeldeanlage auslöst, wird vom Schrank die passende Karte ausgegeben. Die ersteintreffende Führungskraft nimmt diese Karte dann mit auf den Einsatz. Doch auf einmal war diese Zeit vorbei, denn der Betreiber hat den Dienst eingestellt. Es musste also ein Ersatz her.

An einem der traditionellen Jahresabschlüsse der Feuerwehr Eschborn saßen zwei der späteren Gründer – Dirk Koch und Sven Donath – gemeinsam in der Florianstube. Wir beide hatten die Idee, dass die Feuerwehr ein Programm zum Anzeigen von Einsätzen benötigt. Dieses soll aber nicht nur BMA-Einsätze anzeigen, sondern alle Arten von Einsätzen. Und wir waren davon überzeugt, dass es einfach sein müsste ein Programm zu schreiben, welches Alarm-Emails ausliest, die Informationen darstellt und auch den Ort auf einer Karte anzeigt. Noch am selben Abend fragten wir unseren damaligen Stadtbrandinspektor, ob er damit einverstanden ist, wenn wir einen Computer in der Wache aufstellen. Er war einverstanden.

Einen Abend lang konzeptionierten und programmierten wir. Und am nächsten Morgen war die erste Ur-Version des heutigen EinsatzMonitors geboren. In der Fahrzeughalle der Feuerwache Eschborn standen nun ein Computer, ein Monitor und ein Drucker; zunächst nur unscheinbar in einer Ecke. Aber bereits beim nächsten Einsatz zeigte sich der Erfolg. Die Funktionen? – Anzeige von Stichwort, Sachverhalt und Adresse sowie Ausdrucke dieser Einsatzdetails. Nach anfänglicher Skepsis wurde der EinsatzMonitor schnell von den Kameraden akzeptiert. Streikte mal die Technik, wurde der neue Komfort sogar vermisst.

In den nächsten Monaten und Jahren wurde das Projekt größer und größer. Auch personell haben wir uns verstärkt. Andreas Lampe, ebenfalls aktive Einsatzkraft der Feuerwehr Eschborn, erweitert unser Team. Er revolutionierte unsere Entwicklungsstandards, passte Verfahrensweisen an und sorgte für einen stabilen Ablauf.

Und schon bald wuchs unser Projekt auch über die Eschborner Stadtgrenzen hinaus. Mitglieder aus Nachbarwehren hatten den EinsatzMonitor gesehen und wollten Ähnliches in ihren Wachen haben. Wir waren uns sofort einig, dass wir den EinsatzMonitor für alle Feuerwehren anbieten wollen. Ein derartiges System muss für jede Wache – ob Feuerwehr, Rettungsdienst, Technisches Hilfswerk, Bergwacht, uvm. einsetzbar sein. Kostenlos. – So ist es bis heute, und so wird es immer sein.

Anfang des Jahres 2017 gründeten wir schließlich die Feuer Software GmbH. Wir brauchten Server und wollten außerdem eine passende App für die Einsatzkräfte. Aber vor allem die große Anzahl an Nutzern hatte uns darin bestärkt, unsere Unternehmung auf das nächste Level zu bringen.

Die Feuer Software GmbH besteht auch heute noch aus drei Gesellschaftern – den Gründern und Mitgliedern der ersten Idee. An dieser Idee arbeiten wir weiterhin nebenberuflich. Und sind natürlich auch weiterhin als aktive Feuerwehrkräfte tätig. So erkennen wir selbst neue Möglichkeiten und schaffen die passenden Lösungen.

Dirk Koch

Geschäftsführer

Jurist

Sven Donath

Infrastruktur und Support

Solution Architect

Sven Donath

Infrastruktur und Support

Solution Architect

Andreas Lampe

Entwicklung

Senior Software Engineer

Wir sind sehr stolz auf unsere hervorragende Community, die seit dem Start im Jahr 2014 stetig gewachsen ist. Hier wurde schnell klar, dass wir unser Community ein Forum für den Austausch bereitstellen müssen. Das Forum wird von vielen Nutzern sehr aktiv genutzt und so kommen im Durchschnitt 14 Beiträge pro Tag zusammen. Hier findet jeder sehr schnell Hilfe und kann über die Suche auf eine jahrelange Erfahrung von vielen Tausend Nutzern zurückgreifen.

Wir setzen bei unseren Servern auf Microsoft Azure mit Serverstandort Frankfurt und Magdeburg. Die Rechenzentren sind mit ISO 27001, ISO 27018, FedRAM, FERPA, HIPAA/HITECH, SOC 1 und SOC 2 Typ 2-Berichte u.v.m Zertifiziert. Microsoft ist übrigens nach eigenen Angaben weltweit der einzige Anbieter mit einem derart breiten Compliance- und Zertifizierungsportfolio. Weitere Informationen über die Rechenzentren von Microsoft finden sich hier. Zusätzlich besitzt Microsoft Azure das C5-Testat seit 2017, siehe Pressemitteilung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Unsere Software bauen wir ausschließlich mit der Programmiersprache C-Sharp (C#). C# hat seine Wurzeln in der C-Sprachenfamilie und ist Programmierern, die mit C, C++, Java und JavaScript arbeiten, sofort vertraut. C# zählt zu den objektorientierten Programmiersprachen und ist in der .NET Familie von Microsoft angesiedelt.

Mit dem Cross-Plattform-Framework Xamarin, dass zu Microsoft gehört, entwickeln wir unsere mobilen Produkte. Hierdurch ist es uns möglich mit einem Software Stack alle Anforderungen zu bedienen und bis zu 95% unseres Codes für Android und iOS wieder zu verwenden. Dadurch bieten wir den Nutzern von Android und iOS Geräten die gleiche Benutzererfahrung und können so einfacher, schnell und effizient neue Wünsche umsetzen.

Feuer Software GmbH

Tel.: 06196 / 5255697
E-Mail: info@feuersoftware.com