Alarmmeldung über Tetra SDS

Du bist hier:
< Alle Themen

Aufbau und Voraussetzungen

Um Tetra SDS zu verarbeiten, wird eine TetraControl Version mit Webserver benötigt (Pro Version). Diese muss käuflich erworben werden.
Link: https://tetracontrol.de

Es wird außerdem ein entsprechendes Datenfunkgerät benötigt, welches per USB Verbindung mit einem Rechner verbunden wird, auf welchem Tetra Control installiert und dauerhaft ausgeführt wird. Als Datenfunkgerät kann z.B. ein Pager (Airbus P8GR) dienen, welcher entsprechend programmiert ist.  Eine Liste unterstützter Geräte finden Sie auf https://tetracontrol.de/

Tetra Control kann auf dem gleichen Rechner installiert werden, auf dem der Einsatz Monitor auch läuft. Sie können Tetra Control aber auch auf einem anderen Rechner installieren, und die Verbbindung zwischen Tetra Control Webserver und Einsatz Monitor über Netzwerk herstellen. Eine entsprechende Anleitung zur Installation von TetraControl finden Sie als PDF in den Installationdateien von Tetra Control.

Einsatz Monitor mit TetraControl verbinden

In TetraControl den Webserver aktivieren und einen Benutzer (Benutzername und Passwort) erstellen. Der Benutzer benötigt die Berechtigung „Gespr. / SDS sehen“

Einstellungsmenü (Zahnrad) -> TetraControl -> Aktivieren / IP Adresse vom TetraControl-Rechner und Zugangsdaten eintragen

Ein grünes Funkgerätesymbol in der Standbyansicht des Einsatzmonitors zeigt den erfolgreichen Verbindungsstatus zu TetraControl an.

Alarmgeber ISSI eintragen

Damit nicht jeder den EM via SDS auslösen kann, wird die Absender ISSI geprüft. Hier die ISSI der alarmgebenden Stelle eintragen. Es können beliebig viele ISSI mit Komma getrennt eingetragen werden.

Kommen nun SDS an, so löst der Monitor aus. Wie bei allen anderen Alarmwegen auch, muss ein Pattern erstellt werden um den Text der SDS Nachricht auszuwerten.

Zurück DME Auswertung
Inhaltsverzeichnis