E-Mail Auswertung

Du bist hier:
< Alle Themen

Allgemeines

Um die Einsatzdaten auszuwerten, welche die Leitstelle per E-Mail versendet, muss die E-Mail Auswertung eingerichtet werden. Hierzu ist es notwendig, ein E-Mail Postfach mit dem Einsatz Monitor zu verbinden. Das E-Mail Postfach wird in regelmäßigen Abständen durch den Einsatz Monitor abgerufen und neue E-Mails durch den Einsatz Monitor automatisch verarbeitet.

Das verwendete E-Mail Postfach sollte einzig allein für den Empfang von Einsatzinformationen verwendet werden. Das gleichzeitige Abrufen des konfigurierten E-Mail Postfaches durch weitere Programme (z.B. Smartphone oder andere E-Mail Clients) wird nicht unterstützt. Sollten mehrere Einsatz Monitore parallel eingesetzt werden, empfiehlt es sich für jeden Einsatz Monitor ein separates E-Mail Postfach einzurichten und eine E-Mail Weiterleitung zu konfigurieren.

Beim Einsatz von Connect (kostenpflichtig) ist es außerdem möglich, den Einsatz Monitor in den sogenannten Slave Modus zu schalten und Einsatzinformationen über den Connect Dienst zu verteilen.

Beispiel
Leistelle versendet bei der Alarmierung eine E-Mail an „einsatz@feuerwehr-flammenhausen.de“. Eine automatische E-Mail Weiterleitung auf die Postfächer „einsatzmon01“ und „einsatzmon02“ ist eingerichtet.

einsatzmon01@feuerwehr-flammenhausen.de -> Abruf durch 1. Einsatzmonitor
einsatzmon02@feuerwehr-flammenhausen.de -> Abruf durch 2. Einsatzmonitor

Der Einsatz Monitor ruft alle ungelesenen E-Mails eines Postfaches ab, verarbeitet diese und markiert die entsprechende E-Mail anschließend als gelesen. Die E-Mail verbleibt im Posteingang.

Konfiguration des E-Mail Postfaches

Zur Konfiguration eines E-Mail Postfaches am Einsatz Monitors öffnet man das Menü, wählt den Punkt „Auswertung“ und anschließend „E-Mail„.

Es öffnet sich folgendes Fenster zur Konfiguration. Zur Aktivierung der E-Mail Auswertung muss der Schalter „Eingehende E-Mails überprüfen?“ auf „On“ geschaltet werden und nachfolgende Einstellungen konfiguriert werden.

IMAP

E-Mail Auswertung über IMAP (Internet Message Access Protocol) konfigurieren. In der Regel unterstützen alle gängigen Anbieter wie z.B. Gmail, GMX,.. das IMAP Protokoll.

IMAP ServerGeben Sie den Hostnamen des Servers ein. z.B. imap.gmail.com
IMAP PortHier wird der verwendete Netzwerk Port festgelegt. In der Regel ist dies 993
BenutzernameGeben Sie den Benutzernamen zur Authentifizierung ein. In der Regel ist dies Ihre E-Mail Adresse.
PasswordGeben Sie das Passwort zur Authentifizierung ein.
Nur von AbsenderNur E-Mail von einem bestimmten Absender auswerten. Beispielsweise „leitstelle@kreis.de“
Text FilterDies ist ein negativer Textfilter. Kommt der hier eingetragene Text in der E-Mail vor, wird die E-Mail ignoriert.
PrüfintervallHier wird das Intervall festgelegt, in welchem das Postfach auf neue E-Mails überprüft wird.
Achtung: Zu häufiges Abrufen des Postfaches kann, je nach Anbieter, zu einer vorübergehenden Sperrung führen.
SSL DeaktivierenDeaktivierung der SSL Verschlüsselung beim Verbinden mit dem E-Mail Server.
Download AnhangLädt den Anhang der E-Mail herunter. Aus Sicherheitsgründen funktioniert dies nur mit .pdf Dateien.
Nur AnhangEs wird nur der Anhang heruntergeladen.
RLP XMLAuswertung der Alarmierungs XML Dateien des Bundeslandes Rheinland Pfalz welche als E-Mail Anhang versendet werden. Ignoriert die Pattern und Tabellenauswertung. Funktioniert Plug and Play!
Anhang SpeicherortLegen Sie den Speicherort des E-Mail Anhangs fest.

Exchange

E-Mail Auswertung für Microsoft Exchange konfigurieren.

Email AdresseGeben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
BenutzernameGeben Sie Ihren Benutzernamen zur Authentifizierung ein.
DomainGeben Sie Ihre Domain mit der Sie sich bei Exchange Authentifizieren. Beispielsweise feuerwehr-flammenhausen.de
PasswordGeben Sie Ihr Passwort zur Authentifizierung ein.
PasswordLegen Sie die eingesetzte Exchange Version fest.

Alle weiteren Einstellungen, sind gleich mit den Einstellungen der IMAP Konfiguration.

Nachdem Sie die Verbindung zwischen Einsatz Monitor und E-Mail Postfach erfolgreich hergestellt haben, erstellen Sie im nächsten Schritt einen Pattern zur Auswertung der E-Mail.

Zurück File Auswertung
Weiter Connect Slave Modus
Inhaltsverzeichnis