Beiträge von Sven

    - Einsätze werden aus Connect nur noch 4 Stunden aus der Vergangenheit gezogen

    - EinsatzMonitore ohne Connect zeigen nun in unregelmäßigen Abständen Werbung für die EinsatzApp an

    - Fehler beim PDF Drucken Plugin behoben, dass zum Absturz des EinsatzMonitor führen kann

    Die App steht ab sofort wieder im Google Store zur Verfügung. Entschuldigung, dass einige von euch dadurch Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen mussten.

    Ja, wir hatten unsere Datenschutzseite verschoben - das fand Google nicht cool und hat ohne nachzufragen die App aus dem Store genommen. Wir haben schon ein Ticket bei den aufgemacht, sollte die Tage geklärt sein - können wir aktuell nicht beschleunigen.

    - Connect Einsätze werden jetzt beim starten direkt angezeigt und geladen, sofern es ein aktiven Einsatz gibt.

    - Unbekannte Fahrzeuge (nicht in der AAO) werden jetzt nur noch mit Status 3 in die AAO hinzugefügt.

    Im Monitor gibt es unter Tetracontrol den Schalter „Connect Status 5 unterdrücken“.

    Was macht der?

    Im Prinzip bräuchte man so einen Schalter in Connect, damit eben der Status 5 unterdrückt werden kann. Oder eben nur kurz aufblinkt und dann wieder verschwindet. Ansonsten habe ich in der Anzeige solange die 5 stehen, bis ein neuer Status gesendet wird. Weiß aber dadurch nicht, was der aktuelle Status ist.

    Ja der macht genau das, er schickt an Connect die 5 nicht weiter und zeigt das lokal nur kurz an. Wenn du über unsere öffentliche API die Status einschickst geht das halt nicht, da der EM da nicht zwischengeschalten ist. Moritz bekommen wir so einen Filter auch in Connect ohne viel Aufwand eingebaut? Der nach 10 Sek nach der 5 wieder den alten Status setzt? Ggf. mit einem Hangfire Job?

    Mir fehlt ein wenig der Kontext, wenn die Statuseinleitung über den EM läuft und du die 5 ignorierst in den Einstellungen gibt es da auch kein Problem? Das Umschalten von WLAN auf Mobilfunk verursacht eine neue öffentliche IP Adresse auf dem Client, dieser muss sich dadurch mit dem Server erst neu verbinden, was einige Zeit dauern kann. Denn sonst würde der Server immer auf die IP von WLAN die Daten zurücksenden, wo dann die Info nicht mehr ankommen würde.

    Der EinsatzMonitor wird aktuell nicht unter Linux unterstützt, da die Mehrheit sich nicht richtig mit Linux auskennt und ich in der Vergangenheit schon viele Linux "Server" in Feuerwehren gesehen habe die von extern übernommen wurden. Außerdem ist der EInsatzMonitor ja eine Clientanwendung und kein Server :)

    Wir denken darüber nach dem EinsatzMonitor eine Webanwendung zu spendieren, dann kann eine Lite Version als Browser laufen.

    Bei mir ging damals ein Browserfenster auf in dem ich mich nochmal mit meinen Office 365 credentials anmelden musste.

    Inzwischen nutze ich Thunderbird, bzw. für die Alarmmails sogar apager und alarmiere daraus meine anderen Testkandidaten.
    Problem ist dass bei uns die Mails auch noch PGP verschlüsselt sind, das geht mit dem EInsatzmonitor nicht, und mit Filtern in Thunderbird habe ich auch keine Lösung hinbekommen. Ich sitze das jetzt mal so aus bis wir in einem Jahr auch über Pocsag alarmiert werden

    Für PGP gibt es ein extra Tool.

    Hi, das müssten wir mal genauer untersuchen - denn sowas ist wirklich nervig. Liegt vermutlich an dem Change des Installationspfad von .de auf .com - Da scheint das Tool zum Verteilen und updaten (von Microsoft) nicht sauber zu funktionieren oder zumindest in einer Art und Weise die wir nicht vorhersehen konnten. Die Datenbank wir in eurem AppData Ordner von eurem Benutzer gespeichert, ihr könntet versuchen diese einfach in den neuen Ordner mit zu übernehmen.

    Wir haben heute ein neues Update für den EinsatzManger veröffentlicht. Ältere Versionen sind nicht mehr funktionsfähig ohne Update.

    EinsatzManagerUpdate01.png


    • Umstellung von feuer-software.de auf feuersoftware.com
    • Neues Codesignierungszertifikat
    • Das neue Setup von https://feuersoftware.com/Download/EINSATZMANAGER/setup.exe muss einmalig ausgeführt werden, damit das neue Update und zukünftige Updates funktionieren.
      Das neue Zertifikat ist 3 Jahre lang Gültig.

    EinsatzManagerUpdate02.png