Alarmierung per TetraControl

  • Guten Morgen,


    bisher haben wir unsere Alarmierung nur lokal auf den EM per Fax erhalten. Wir wollen jetzt aber umstellen auf Connect und Tetra Control um Rückmeldungen der P8GR sowie die Fahrzeugstati auswerten zu könnnen. Connect ist soweit komplett eingerichtet und funktioniert auch schon einwandfrei.


    Für TetraControl wurde jetzt ein Funkgerät mit passender Schnittstelle versehen und an den EM angeschlossen. Ebenfalls wurde bei der AS ein Datencodeplug beantragt und auf das Gerät übertragen. Die Datengruppe ist geschaltet und die Verbindung Funkgerät <-> TetraControl funktioniert soweit. Desweiteren habe ich in TetraControl einen Webbenutzer angelegt und diesen im EM hinterlegt, sodass auch diese Verbindung bereits funktioniert. Für die Auswertung der Fahrzeugstati und Rückmeldungen der P8GR sollten das doch schon alle Einstellungen gewesen sein, oder?


    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich die für meine Wache relevanten Alarminformationen aus TetraControl rausziehe, sodass ich am Ende wieder bei meinem klassischen "Pattern" bin? Also wie muss ich jetzt weiter vorgehen? Muss ich im EM weitere Einstellungen / Filter vornehmen, oder wir das alles über die AAO in Connect erledigt? in den EM Tetra Einstellungen habe ich bisher nur noch die "AlarmGeber ISSI" mit der ISSI meiner Leitstelle hinterlegt. Was hat es mit der SubRIC auf sich?


    Falls das noch relevant sein sollte: Standort Hessen, zuständige Leitstelle: Gießen.


    Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.


    Gruß, Daniel

  • Hallo,

    Du musst von der Lst eine AlarmSDS an das Datenfunkgerät senden lassen.


    Den SubRIC Filter benötigst Du dann ggf. nicht, weil nur der Alarmtext in der SDS steht.


    Dazu baust Du dann ein Pattern auf und schon sollte es passen.


    Gruß

  • Hallo,


    danke schon mal für die Antworten.

    Den SubRIC Filter benötigst Du dann ggf. nicht, weil nur der Alarmtext in der SDS steht.

    Ihr seid doch auch im Bereich der Lst Giessen, oder? Hast du das bei euch so in Betrieb, oder bekommt ihr eure Alarmierung auf anderem Wege?

    Eine Art von Filterung bedarf es doch aber trotzdem, sonst wird doch jede SDS an das Datengerät als Alarm ausgewertet, oder?


    Gruß

  • So, nach dem Treffen heute in Staufenberg habe ich eben versucht mit den neuen Erkenntnissen ein Pattern zu bauen. Eine paar Probleme bereitet mir dabei noch, dass als Trennzeichen ein Leerzeichen verwendet wird. Die Alarmierungen haben folgendes Format:


    Stichwort Ort*Straße Hausnummer Sachverhalt. Im Beispiel also wie folgt:


    H-1 Y Musterhausen*Beispielweg 10 Hilflose Person in verschlossener Wohnung.


    Nun habe ich mich mit folgendem Pattern dran versucht:

    {{EINSATZSTICHWORT}} {{ORT}}*{{STRASSE}} {{HAUSNUMMER}} {{SACHVERHALT}}


    Als Seperator habe ich unten nichts eingestellt. Allerdings wertet er das ganze dann wie im Anhang aus.

    Habe ich noch irgendwo einen Gedankenfehler?


    Gruß, Daniel

  • Habe jetzt noch mal weiter rumprobiert und kein zufriedenstellendes Ergebnis gefunden. Ohne feste Punkte in der SDS bzw. weitere angaben kann ich ja schlecht ein Pattern erstellen. Ich weiß ja nicht vorher, wie lang zB die Straße oder der Text des Sachverhaltes ist, dadurch verschiebt sich das Pattern ja sofort wieder, wenn die länge sich ändert. Wie machen das denn die anderen Wehren, die über SDS alarmiert werden? Wenn das nicht zufriedenstellen lösbar ist wahrscheinlich die Alarmierung per E-Mail die sinnvollere Variante.

  • Ja, Email ist da definitiv einfacher, da die Leitstellen jetzt gelernt haben wie man hier gut formatiere Texte verschickt.

    Tetra SDS funktioniert leider nicht so super gut, da die Anzahl der Zeichen begrenzt sind und die meisten Leitstellen keine Texte schicken die für Computer sinnvoll verarbeitbar sind.

  • Habe jetzt noch mal weiter rumprobiert und kein zufriedenstellendes Ergebnis gefunden. Ohne feste Punkte in der SDS bzw. weitere angaben kann ich ja schlecht ein Pattern erstellen. Ich weiß ja nicht vorher, wie lang zB die Straße oder der Text des Sachverhaltes ist, dadurch verschiebt sich das Pattern ja sofort wieder, wenn die länge sich ändert. Wie machen das denn die anderen Wehren, die über SDS alarmiert werden? Wenn das nicht zufriedenstellen lösbar ist wahrscheinlich die Alarmierung per E-Mail die sinnvollere Variante.

    Ich verstehe das so, dass das Pattern sich auch an den Leerzeichen orientiert. Daher habe ich mehrere Pattern, mit und ohne Hausnummer, mit -Y und ohne. Bis jetzt klappts soweit

  • Ja, Email ist da definitiv einfacher, da die Leitstellen jetzt gelernt haben wie man hier gut formatiere Texte verschickt.

    Tetra SDS funktioniert leider nicht so super gut, da die Anzahl der Zeichen begrenzt sind und die meisten Leitstellen keine Texte schicken die für Computer sinnvoll verarbeitbar sind.

    Kommt ganz auf die ILS an, wir bekommen mittlerweile in der Sds (Ketten Sds) fast alles was auf dem Fax zu finden ist, dass einzigste was fehlt sind die geforderten Fahrzeuge...

  • ja richtig. Je nach ILS. Bei uns ist bis auf die Alarmzeit alles enthalten was auch auf dem Fax ist. Gauss-Krüger Koordinaten vom Disponenten Pin dabei. Sonderzeichen funktionieren (TetraControl spuckt das in UTF8-BOM aus). Einheiten dabei. Wirklich alle. beim Fax kommen da auch mal gerne 2 Seiten raus wenn die Einheitenliste länger ist :-). BMA und Objekt enthalten.


    nur das Feld "Meldender" fehlt in der SDS. Brauch man aber bei der FF nicht wirklich.